• Das Erbe der Bretagne                     Margot S. Baumann

    Amélie Monfort findet an einem sonnigen Tag im Mai ein altes Tagebuch in ihrem Briefkasten. Wer legte es dorthin und wozu? Sie beginnt darin zu lesen und identifiziert sich immer stärker mit der unbekannten Tagebuchschreiberin und deren Schicksal kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. Die Einträge aus der Vergangenheit beginnen, ihr Leben zu bestimmen. Doch wer ist die Verfasserin und was hat sie mit Amélie zu tun?

    Als eines Tages der Maler Matthieu Kaldera vor ihrer Tür steht und das Tagebuch zurückfordert, verspüren beide sofort, dass zwischen ihnen ein Band besteht. Sie begeben sich auf die gemeinsame Suche nach der Wahrheit und merken dabei, dass ihr Schicksal auf verschiedenste Weise miteinander verknüpft ist.

     



    mehr
  • DAS DRITTTE TRIUMVIRAT - BAND I - DIE AUFERSTEHUNG

    Virginia Bischof
    Caesar, Cicero und Marcus Antonius sind von den Toten auferstanden. Nach einem ersten Schock versuchen die Triumvirn, ihre Vergangenheit zu verarbeiten und mit der Zukunft, die zu ihrer neuen Gegenwart geworden ist, fertigzuwerden. Das dieses ein schwieriges Unterfangen ist, wird bald deutlich. Denn ihr Start ist die Flüchtlingsinsel Lampedusa…


    mehr
  • Tuttifrutti - Ein humoristischer Erzählband für jeden Geschmack

    Anja Siouda

    Bis anhin packte und berührte Anja Siouda ihre Leserschaft mit ihren dramatischen interkulturellen Romanen. Nun zeigt sie ihr komisches Talent. Geistreich, phantasievoll und mit viel Wortwitz kommen ihre 58 humoristischen Erzählungen daher und beantworten Fragen wie: Wo gibt es Apfelwähenzärtlichkeit und wo begegnen uns Friedenstauben und Sündenböcke? Wo ist das Hühnerparadies? Wie war das mit dem Glücksschweinchen und mit dem Klapperstorch? Oder was erleben Sportkanonen? Dies und mehr in Tuttifrutti.

    mehr

Willkommen beim Berner Schriftsteller und Schriftstellerinnen Verein

Ein gutes Mittel gegen die Managerkrankheit: Stecke mehr Zeit in deine Arbeit als Arbeit in deine Zeit.

- Friedrich Dürrenmatt

Im Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein (BSV) sind Autorinnen und Autoren sowie an zeitgenössischer Literatur Interessierte
zusammengeschlossen. Der BSV umfasst rund 200 Mitglieder und setzt als regionale Berufsgruppe Akzente vorab in den Kantonen Bern und Solothurn, in Deutschfreiburg und im Oberwallis, und fördert die Anerkennung des Literaturschaffens seiner Mitglieder.


Der BSV schafft im Sinne einer gezielten Breitenwirkung Podien, die den Schreibenden Chancen zur Entfaltung des literarischen Schaffens und dem Publikum Einblick in deren Werke ermöglichen. Er unterstützt Aktivmitglieder beratend in allgemeinen beruflichen Anliegen und den Arbeitspodien.

Gärten. In der Schweiz und anderswo. Keiner hat mir je gehört, aber sie gehörten zu mir, und ich habe sie alle geliebt.

- Katharina Zimmermann

Eines Tages wenn ich ganz mutig und stark bin werde ich dem Glück ein Bein stellen damit es mir vor die Füsse fällt.

- Ingrid Peter

Die Tätigkeitsfelder des BSV sind weit gefächert: Präsentation der Mitglieder und ihrer Arbeiten mittels unterschiedlicher Lesungen und anderer Anlässe, Förderung und finanzielle Unterstützung von Schullesungen im Kanton Bern, Literaturaustausche zwischen verschiedenen Ländern.


Der BSV schafft im Sinne einer gezielten Breitenwirkung Podien, die den Schreibenden Chancen zur Entfaltung des literarischen Schaffens und dem Publikum Einblick in deren Werke ermöglichen. Er unterstützt Aktivmitglieder beratend in allgemeinen beruflichen Anliegen und den Arbeitspodien.

Wenn ein Traum wahr wird, wenn ein Ziel endlich erreicht ist, folgt oft die Entzauberung.

- Regine Frei